Gesellschaftsrechtliche Versammlungen in Zeiten von Corona

Je länger die Einschränkungen durch Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19 andauern, desto weniger lassen sich Entscheidungen aufschieben. Sitzungen der Organe von Gesellschaften müssen abgehalten werden, um gesetzliche Fristen einzuhalten. Der Gesetzgeber hat dazu aber ein paar Erleichterungen erlassen. Bereits am 20.3.2020 wurde das 2. COVID-19-Gesetz erlassen, das in Art 32 (COVID-19-GesG) Änderungen im Gesellschaftsrecht vorsieht. Demnach können Sitzungen ohne physische Teilnahme durchgeführt Weiterlesen ...